Mit Freude fahren lernen", unter diesem Motto können junge Menschen und andere ihren Führerschein bei Fahrlehrer Wolfgang Lechner erwerben.
Im April 2001 hat der junge, beruflich stark engagierte Fahrlehrer in Kempten, Auf der Breite 7, seine eigene Fahrschule eröffnet.
Wolfgang Lechners beruflicher Werdegang geht vom Kfz-Schlosser bis zum Kfz-Meister, Betriebswirt des Handwerks bis zum Fahrlehrer aller Klassen. Er war dann bei zwei Kemptener Fahrschulen als Fahrlehrer angestellt.
Mit viel Knowhow wird er deshalb auch seine Fahrschule führen. Mit Schulung auf technisch neuesten Fahrzeugen wird dem Führerschein-Neuerwerber der Start in den Kfz-Bereich leicht gemacht.
Auch im Zweiradbereich stehen verschiedene Modelle zur Verfügung. Alle Zweirad-Modelle haben natürlich auch eine Griffheizung, die bei schlechter Witterung oder im Frühjahr/Herbst die Ausbildung erheblich angenehmer macht. Wenn möglich, wird bei der Zweiradausbildung die Schulung von Motorrad zu Motorrad übernommen. Der Fahrlehrer begleitet mit einem zweiten Motorrad den Fahrschüler. Vorteil: Der Fahrschüler kann manche Sachen gleich abschauen.
Im modernen Fahrschulraum findet der theoretische Unterricht Mittwoch und Donnerstag, von 19 bis 20.30 Uhr statt.
Bürozeiten sind Mittwoch und Donnerstag, von 18.30 bis 19 Uhr.
Wir schulen auf einem modernen LKW 40-t-Zug:
Mercedes-Actros Typ 2540 LL Megaspace Fernverkehrszug.
Das Fahrzeug ist mit allen Raffinessen ausgestattet, was ein moderner LKW zu bieten hat.

Mit der Ausbildung auf einem so technisch, fortschrittlichem LKW hat es der Fahrschüler leichter nach Ausbildungsabschluss bei einer Spedition, die nach heutigem Stand meistens einen modernen Fuhrpark unterhält, eine Beschäftigung zu finden, da die Ausbildungsvoraussetzungen einfach besser sind.

Im modernen Fahrschulraum findet der theoretische LKW-Grundunterricht Mittwoch und Donnerstag, von 19 bis 20.30 Uhr statt. Klassenspezifischer LKW-Untericht findet am Dienstag von 19:00 Uhr bis 20:30 Uhr statt. (eventuell auch nach Bedarf)